Welche Tipps rund um das Thema Rohrreinigung gibt es?

RohrreinigungChecker | 26.02.2018

Welche Tipps rund ums Thema Rohrreinigung gibt es?

Der Fachmann für Rohrreinigung und Kanaltechnik arbeitet mit ganz normalen Methoden, für die nicht immer eine langjährige Ausbildung notwendig ist. Einige der Handgriffe kannst du auch selbst durchführen, um eine Verstopfung zu beseitigen, einer Blockade des Abwasserrohres vorzubeugen oder um dem Profi unter die Arme zu greifen, damit die Sache schneller und auch kostengünstiger für dich erledigt ist.

Wie lassen sich Rohrverstopfungen und Blockaden in Abwasserleitungen verhindern?

Viele Rohrverstopfungen in Bad, WC und Küche können mit einfachen Tricks verhindert werden. Es gibt eine ganze Handvoll Dinge, die du tun kannst, damit es erst gar nicht soweit kommt, dass du einen Handwerker rufen musst. Vielleicht am wichtigsten ist es, darauf zu verzichten, gewisse Fremdkörper nicht über den Abfluss, insbesondere über die Toilette zu entsorgen. Dazu gehören im Allgemeinen alle Dinge, die sich nicht im Abwasser von alleine zersetzen und zerkleinern:

  • Windeln
  • Zahnseide
  • Ohrstäbchen
  • Wattepads
  • Tampons
  • Binden
  • Kondome

Auch sollte man vermeiden in den Küchenabfluss oder das Waschbecken im Bad und WC Essensreste und andere feste organische Stoffe zu entsorgen. Dies auch dann, wenn sie klein sind. Denn in vielen Fällen lagern sie sich an unebene Stellen der Rohrinnenwände (zum Beispiel an Ansätze von Rost) an und bieten darauf folgendem Material Halt, sich festzusetzen. Selbst Fette und Cremes in regelmäßigen Abständen und größeren Mengen können zu einer Verstopfung des Rohres beitragen oder diese zumindest begünstigen. Zu diesen kleinen bis mittelgroßen organischen Abfällen gehören:

  • Kopfhaare
  • Körperhaare wie Bartstoppeln und Haare vom Rasieren der Beine
  • Essensreste (bspw. vom Geschirrabwasch)
  • Textilfasern, die sich durch intensives Waschen ansammeln
  • Küchenfette und große Mengen an Körperölen und Hautcremes

Was kann ich selbst machen, damit die professionelle Rohrreinigung günstiger wird?

Aber auch dann, wenn das Rohr verstopft ist, kann man noch einiges tun, um dem Monteur und Experten die Arbeit zu erleichtern, Zeit zu sparen und somit auch Geld. Eine der wichtigsten Hilfen, mit denen du den Sanitärhandwerker oder Rohrreinigungsexperten unterstützen kannst, besteht darin, den Zugang zur verstopften Stelle, d. h. dem Rohr oder der Abwasserleitung, schon vor dem Eintreffen des Rohrreinigers freizumachen. Dies kann zum Beispiel dadurch geschehen, dass du die Abflussanschlüsse unter dem Waschbecken abschraubst, damit der Rohrreiniger an das Rohr herankommt. Dies kannst du natürlich auch schon deshalb machen, weil einige der Verstopfungen in der U-förmigen Rohrbiegungen unter dem Waschbecken lokalisiert sind und bei einer Entfernung und einfachen Reinigung mit Wasser und einer Flaschenbürste, wie man sie aus der Küche kennt, beseitigt werden können.

Was ist bei der Auswahl eines Anbieters von Rohrreinigungen zu beachten?

Hilfreiche Tipps gibt es auch hinsichtlich der Art und Weise der Auswahl der Anbieter. Hier auf Rohrreinigungchecker haben wir für jede Stadt seriöse Anbieter ausgesucht. Dennoch gibt es auch unter diesen und anderen seriösen Firmen Unterschiede.

Wenn du auf der Suche bist nach einem Anbieter für Rohrreinigungen, dann ist es immer ratsam, dir einen Augenblick Zeit zu nehmen, das Unternehmen anzuschauen. So kann es sein, dass du vielleicht Anfahrtskosten sparst, weil einer der Anbieter ganz in deiner Nähe ist, eine der Firmen ein zeitlich begrenztes Angebot hat oder keine Zuschläge nach Feierabend verlangt. Dies findest du nur heraus, wenn du dir etwas Zeit bei der Auswahl lässt. Oft reichen dabei schon 10 Minuten, die du auch hast, wenn es sich um einen Notfall handelt. Ein weiterer Tipp ist, keine Scheu zu haben, mehr als einen Anbieter zu kontaktieren und dir eine erste Einschätzung zu deinem Problem geben zu lassen und nach den eventuellen Kosten zu fragen.