Notdienste

RohrreinigungChecker | 20.03.2018

Notdienste

Überschwemmungen im Bad und der Küche sowie verstopfte Rohre und Kanäle treten selten werktags zwischen 8 und 17 Uhr auf. Das Gegenteil ist der Fall. Häufig stehst du morgens einer verstopften Toilette gegenüber, wenn du es eigentlich eilig hast, zur Arbeit zu kommen. Oder der Schaden zeigt sich erst am Abend, wenn sowohl der Baumarkt als auch der gewöhnliche Handwerker Feierabend hat. Und wenn dann noch das Wochenende vor der Tür steht oder du über die Feiertage Besuch erwartest, dann kannst du auf keinen Fall warten.

Genau für solche Fälle bieten Rohrreinigungsunternehmen und Sanitärhandwerker häufig Notdienste an, die du nach Feierabend, am Wochenende oder an Feiertagen erreichst.

 

Was tun im Notfall?

Der erste Schritt bei einer Verstopfung sollte sein herauszufinden, was das Problem genau ist und wo die Verstopfung lokalisiert ist. Als Laie ist das oft nicht möglich. Gelegentlich aber kannst du den Ort schon einmal eingrenzen, weil du zum Beispiel feststellst, dass das Wasser in der Badewanne oder Dusche nicht abfließt, im Waschbecken des Bades aber schon. Da mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit beide Abflüsse sehr früh schon ins selbe Rohr münden, kannst du darauf schließen, dass die Verstopfung im Rohrbereich liegt, der direkt an die Badewanne anschließt. In manchen Fällen lässt sich das Problem dann von dir alleine durch den Einsatz von Hausmitteln beheben. Dabei ist natürlich Vorsicht geboten, weil es auch sein kann, dass du dadurch das Problem noch komplizierter machst oder die Abflussleitungen beschädigst.

Wie finde ich einen seriösen und günstigen Notdienst?

Wenn dies nicht hilft, bleibt nur noch der Anruf beim Fachmann. Zum Glück haben die meisten Handwerker Notdienste eingerichtet, die du über 24-Stunden-Notrufnummern erreichst. Nicht immer aber handelt es sich dabei um seriöse Anbieter. Gelegentlich findet sich auch ein schwarzes Schaf dabei, das dich versucht, mit zu hohen Preisen, Zuschlägen und Sonderposten auf der Rechnung übers Ohr zu hauen.

Die erste Vorsichtsmaßnahme, die du treffen kannst, ist dir zumindest ein wenig Zeit bei der Suche zu geben. Bei einer Internetrecherche kannst du schon einen guten ersten Eindruck von dem Anbieter für Rohrreinigung gewinnen. Welche Erfahrung gibt der Anbieter an? Wie lange existiert er bereits auf dem Markt? Gibt er Kundenreferenzen an? Arbeitet er beispielsweise auch für öffentliche Träger und andere große Firmen? Sind die Preise transparent aufgeschlüsselt, gerade auch was Zuschläge, Anfahrtswege und Kosten für den Einsatz von besonderen Werkzeugen anbelangt?

Diese Fragen lassen sich bereits durch einen kurzen Blick über die Webseite des Anbieters beantworten. Zusätzlich solltest du dir auch immer die Zeit geben, mehr als einen Anbieter anzurufen und nach den Preisen für die schnelle Behebung deines Abflussproblems zu fragen.

Aus diesem Grund ist eine weitere Vorsichtsmaßnahme, sich bei der Suche mehr auf das Internet als auf das Branchenbuch zu konzentrieren. Denn bei letzterem lassen sich derlei Fragen nicht beantworten.

Welche Zuschläge sind normal? Welche Praktiken sind unseriös?

Wenn der Monteur und Handwerker nach Feierabend oder am Feiertag bei dir vorbeikommt, um seinen Job zu machen, ist es hilfreich für dich, einige Informationen zu haben, ab wann es sich um unseriöse Praktiken und Preise handelt.

Es ist völlig in Ordnung, wenn der Handwerker einen Zuschlag verlangt, dafür dass er am Wochenende oder außerhalb der normalen Arbeitszeiten bei dir vorbeikommt. Einen Zuschlag um 50 % für einen Einsatz in der Nacht oder nach 20 Uhr ist durchaus üblich. Gelegentlich verlangen Anbieter auch Zuschläge von 100 % für die Arbeit an Feiertagen. Auch dies ist an sich nicht unseriös. Lohnenswert ist es dennoch, erstens vorab nach der Höhe des Zuschlags in deinem speziellen Fall zu fragen und zweitens Ausschau nach einem günstigeren Anbieter zu halten. Das kann dir durchaus einiges an Geld sparen. Acht geben solltest du aber darauf, dass der Zuschlag nicht pauschal auf die gesamte Rechnung erhoben wird. Dies ist unseriös und wird von einem zuverlässigen und fairen Handwerker nicht gemacht. Zuschläge gelten immer nur für geleisteten Stunden und pro Handwerker.

Auch solltest du vorsichtig sein, wenn der Rohrreiniger für einen einfachen Auftrag gleich mit seinem Kollegen anrückt und sich dadurch die geleisteten Stunden verdoppeln. Bei Standard-Rohrreinigungen sind zwei Arbeitskräfte nämlich oft nicht notwendig und der Rohrreiniger sollte dir plausible Gründe dafür liefern können. Auch der Einsatz und die Abrechnung von Spezialwerkzeugen ist oft nicht nötig oder sollte zumindest vorab mit dir besprochen werden, in jedem Fall dann, wenn du extra dafür bezahlen sollst.

Auch die Art der Abrechnung solltest du genau anschauen. Einige der Anbieter von Rohrreinigungen rechnen nach Rohrmeter ab andere nach Stunden. Niemals aber dürfen auf derselben Rechnung sowohl nach Meter als auch nach Stunden Gebühren erhoben werden. Das ist ebenso unseriös, wie darauf zu bestehen, die Rechnung sofort bar zu bezahlen. Auf solche Praktiken solltest du nicht eingehen, gerade wenn dir die Rechnung zu hoch erscheint. Da macht ein angebotener Abschlag von einigen Prozent oft keinen großen Unterschied. Ein seriöser Handwerker und Rohrreiniger lässt sich das Geld in jedem Fall auch immer gerne überweisen. Nur die unseriösen Anbieter wollen eine Sofortbezahlung und versuchen dich dabei zusätzlich unter Druck zu setzen.