Abflussdienste

RohrreinigungChecker | 13.02.2018

Abflussdienste

Es gibt viele Unternehmen in Bereich Wasser- und Abwasserversorgung. Die meisten von ihnen sind in privater Hand, andere wiederum sind Teil von Kommunen. Gerade die städtische und kommunale Infrastruktur – also alle Leitungen und die gesamte Technik, die sich nicht auf und unter privaten Grundstücken befindet, sind in den meisten Fällen in öffentlicher Hand. Das gilt für die Frischwasserversorgung ebenso wie für die Abwasserversorgung. Wasseraufbereitung, Pumpwerke und Wassertürme sowie die Zufuhr von Trinkwasser gehören zu den klassischen Aufgabenbereichen von öffentlichen Wasserversorgern. Nur selten gehen Kommunen den Weg diese Versorger zu privatisieren. Bei der Abwasserversorgung sieht es ganz ähnlich aus: Von der Kanalisation unter der Straße über die Umwälzpumpen, die das Abwasser über weite Strecken bis zu den Kläranalgen befördern, sind Betriebe auch in öffentlicher Hand. Das liegt auch daran, dass Infrastruktur allgemein eine Kernaufgabe von Städten, Gemeinden, dem Bund und den Ländern ist.

Welche Leistungen bieten Abwasserdienste an?

Die meisten Unternehmen im Bereich Abwasserentsorgung bieten weit mehr als nur Rohrreinigungen und Kanalreinigungen an. Zum Spektrum an Tätigkeiten zählen auch:

  • Kanalinspektionen mit und ohne TV-Geräten
  • Dichtheitsprüfungen von Rohrsystemen mittels eines Rohrortungsgerätes
  • Kanalrenovierungen und Rohrsanierungen
  • Installation und Wartung von Abscheideanlagen, mit denen sich Fette und andere Bestandteile aus dem Abwasser filtern lassen (notwendig insbesondere bei Industrieanlagen)
  • Absaugen von Güllegruben und das Entsorgen der dabei anfallenden Abfälle
    Natürlich liegt es nahe, dass einige der Unternehmen auch

Kanalbauarbeiten durchführen, da sie bereits das notwendige Wissen bezüglich Abwassertechnik besitzen. Interessant für Privathaushalte ist die Erfahrung und Expertise, die einige der Firmen haben, wenn es um Rückstausysteme geht. Gerade in Regionen und Wohnlagen mit häufig intensiven Regenfällen passiert es immer wieder, dass das Regenwasser der überfüllten Kanalisation durch die Abwasserrohre drückt und dazu führt, dass das Wasser aus der Kanalisation durch die Toilette oder die Abflüsse in die Wohnung zurückläuft. Ein Rückstauventil an der richtigen Stelle verhindert dies.

Eine zweite praktische Sache, mit denen sich Anbieter von Rohrreinigungen beschäftigen, ist das Sammeln und Nutzung von Regenwasser im Haushalt. Beispielsweise übernehmen die Unternehmen den Einbau von Regenwasserzisternen, sodass du die Toilettenspülung nicht mit kostbarem Trinkwasser füllen musst. Das spart Geld und schont die Umwelt.

Wer bietet Rohrreinigungen und Kanalreinigungen an?

Öffentliche Unternehmen sind in beinahe allen Fällen der falsche Ansprechpartner, wenn dein Abfluss verstopft ist. Das liegt nicht daran, dass sie keine Erfahrung auf diesem Gebiet besitzen, sondern dass ihr Aufgabenbereich meist auf die Trinkwasserversorgung und der Infrastruktur dafür beschränkt ist.
Gute und erfahrene Ansprechpartner sind zum einen Unternehmen, die Rohrreinigungen und Kanalreinigungen als eine ihrer Kernaufgaben verstehen. Sie sind auch mit dem notwendigen Gerät ausgestattet, das man für die Abflusssäuberung braucht. Und wenn es doch einmal zu Komplikationen kommt, dann haben sie auch das richtige Equipment, umfangreichere Bauarbeiten oder Inspektionen durchzuführen.
Eine Alternative zu solchen Anbieter sind viele Sanitär-Handwerker und Meisterbetriebe für Sanitäres, die Rohrreinigungen in Bad und Küche durchführen.